Samstag, 23. Januar 2016

Rezension: Das Juwel: Die Gabe - Amy Ewing

Quelle: amazon


Titel: Das Juwel - Die Gabe
Autor: Amy Ewing
Verlag: Fischer FJB
Seitenanzahl: 448
Preis: Gebundene Ausgabe = 16,99€, Kindle-Edition = 14,99€
Erschienen am: 20.08.2015 
 
Inhalt:
"Violet Lasting ist etwas Besonderes. Sie kann durch bloße Vorstellungskraft Dinge verändern und wachsen lassen. Deshalb wird sie auserwählt, ein Leben im Juwel zu führen. Sie entkommt bitterer Armut und wird auf einer großen Auktion an die Herzogin vom See verkauft, um bei ihr zu wohnen. Eine faszinierende, prunkvolle Welt erwartet sie. Doch das neue Leben fordert ein großes Opfer von ihr: gegen ihren Willen und unter Einsatz all ihrer Kraft soll sie der Herzogin ein Kind schenken.
Wie soll Violet in dieser Welt voller Gefahren und Palastintrigen bestehen?
Als sie sich verliebt, setzt sie nicht nur ihre eigene Freiheit aufs Spiel." (Quelle: amazon)
 
Eigene Meinung:
Als ich mir damals das Buch gekauft habe, war ich voll im "Selection" - Fieber. :-D Ich dachte, dass das Buch so ähnlich sein wird wie "Selection", aber das ist es nicht. In diesem Buch geht es um etwas völlig anderes, welches ich niemals gedacht hätte bzw. ich wäre nie auf die Idee gekommen.
 
In dem Buch geht es um Violet, die ein "Surrogant" ist. "Surrogant" sind Mädchen mit besonderen Fähigkeiten. Sie beherrschen die sogenannten "Auspizien". Es gibt insgesamt drei Auspizien: 1. Die Farbe verändern. 2. Die Form verändern. 3. Etwas wachsen lassen (z.B.: aus einem Samen eine Blume entstehen lassen)
Jeder "Surrogant" beherrscht die drei "Auspizien" unterschiedlich. Die Auspizien verursachen bei ihrer Anwendung allerdings immer Schmerzen bei den Mädchen.
 
Die "Surrogants" sind dafür da, ihren Besitzern ein Kind zu schenken. Sie sind also nichts anderes als Leihmütter. Sie müssen machen was ihre Besitzerin sagt und von ihnen verlangt. Sie sind ihr Eigentum.

Violet wird auf der Auktion von der Herzogin vom See ersteigert und bekommt zu spüren, was es heißt ein "Surrogat" zu sein. Sie darf niemanden ihren Namen sagen, es ist ihnen egal, wer sie ist und wie sie ist. Sie wird wie ein Gegenstand behandelt. Nicht nur in einer Szene kann man dies besonders gut erkennen.

Mir tut Violet unendlich Leid. Ich kann und möchte mir solch ein Leben nicht vorstellen. Doch Violet ist starkund meistert ihr "Leben" im Juwel mit bravur.

Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen. Es hat mich positiv überrascht, denn ich bin nicht davon ausgegangen, dass es sich hier um das Thema Leihmutterschaft handelt. Dies ist mal etwas ganz neues und es ist fantastisch!

Der Schreibstil der Autorin ist richtig gut. Die Seiten sind nur dahin geflogen und ich war völlig überrascht, als ich nur noch 40 Seiten zu lesen hatte. Das Buch war defintiv zu schnell zu Ende und ich sehne mich nach dem zweiten Band!

Da es allerdings eine winzige Sache gibt, die mich stört, gibt es leider einen halben Punkt Abzug. Mir haben nämlich manchmal die "Zeitsprünge", die nicht allzu groß waren, gestört. Gerne hätte ich jeden einzlnen Tag von Violet erlebt. Manchmal sind Zeitsprünge gut, aber in diesem Fall nicht, da mich die Geschichte so begeistert hat und ich immer mehr erfahren wollte. Ich habe mich dann nämlich gefragt, was sie in den letzten Tagen gemacht hat.

Das Cover finde ich traumhaft! Es ist absolut ein Blickfang und das Buch wird einen besonderen Platz in meinem Bücherregal bekommen!

Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Sternen!

Wie hat euch das Buch gefallen?
Wisst ihr, wann der zweite Band auf deutsch erscheint?

Liebe Grüße,
Sarah

Kommentare:

  1. Hallo Sarah, :)
    ich fand das Buch auch sehr gut. :) Ich dachte auch, dass es Selection sehr ähnlich ist, aber sie ähneln sich ja fast wirklich nur vom Cover.
    Schöne Rezi! :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marina :-)

      Erstmal danke für deinen Kommentar!
      Ja, da gebe ich dir recht. Sie ähneln sich wirklich nur vom Cover her.
      Danke. :-)

      Liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo Sarah,
    eine tolle Rezension! :)
    Mir war gar nicht klar,
    dass das Buch SO fantasylastig ist...
    Trotzdem werde ich es nach deiner Rezension
    und all den anderen positiven Meinungen bestimmt
    bald lesen. :)

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura :-),

      Danke! :-)
      Schön, ich bin schon gespannt, wie es dir gefallen wird.

      Lg, Sarah

      Löschen